Was macht Angst?

Ein Jahr nach der ersten Sendung “COVID-19 in der Praxis” meldet sich esanum mit einer neuen Folge des CME-Fortbildungsformates für Hausärztinnen und Hausärzte zurück. In einem Themenspecial widmet sich die 8. Folge unter dem Titel “Was macht Angst?” den beiden Fachbereichen Neurologie und Psychiatrie.

Im Studio mitdiskutieren 

Ein Jahr nach der ersten Sendung “COVID-19 in der Praxis” meldet sich esanum mit einer neuen Folge des CME-Fortbildungsformates für HausärztInnen zurück und zieht Bilanz: Was waren wichtige Meilensteine im Umgang mit der Pandemie und wo stehen wir heute? In einem Themenspecial widmet sich die 8. Folge unter dem Titel “Was macht Angst?” den beiden Fachbereichen Neurologie und Psychiatrie. Hinweise zum Praxismanagement und die COVID-19 Impfsituation kommen ebenfalls nicht zu kurz. Gesendet wird am 28. April 2021 ab 14:00 Uhr aus dem esanum TV-Studio mit ExpertInnen der Charité Berlin, der Medizinischen Hochschule Hannover und der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. 

Der Dauerlockdown hat seine Folgen hinterlassen: psychisch labile Kinder, junge Erwachsene mit Fatigue-Syndrom und quer durch die Gesellschaft jede Menge Neurosen, Depressionen und Ängste. Mit der Expertenrunde “COVID-19 in der Praxis - Die Abrechnung” bietet esanum ÄrztInnen nicht nur eine fachlich fokussierte CME-Fortbildung zu besonders wichtigen Fachaspekten der Pandemie in Deutschland, sondern auch persönliche Eindrücke aus den vergangenen 365 Tagen. Unter dem Titel “Was macht Angst?” stellt die 8. Folge die Herausforderungen für die Fachbereiche Neurologie und Psychiatrie in den Vordergrund. Dabei werden die Auswirkungen der Pandemie auf PatientInnen mit bestehenden neurologischen Erkrankungen wie beispielsweise Migräne sowie mit COVID-19 einhergehende Neurosen, Depressionen und Ängste thematisiert. Ebenso beleuchtet werden die Herausforderungen im Patientenmanagement und die Ursachen verschiedener mit COVID-19 assoziierter Krankheitsbilder wie dem Fatigue-Syndrom. Der Fokus der Diskussion bleibt dabei immer auf der konkreten Hilfestellung für die Patientenversorgung in der Praxis. Die digitale Veranstaltung wird von der Berliner Hausärztin Dr. Petra Sandow moderiert und findet am 28. April von 14:00 bis 16:00 Uhr statt. 

Diskutiert wird am Set untereinander, via Live-Schalte und gemeinsam mit den Teilnehmenden im Live-Chat. Neben den Fachleuten im Studio, der niedergelassenen Neurologin und Schmerztherapeutin Dr. Gendolla aus Essen und dem Leiter der Gerontopsychiatrie des Charité Lehrkrankenhaus KEH, Prof. Kratz, werden sich Prof. Heuser-Collier, Direktorin der Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité Berlin und Prof. Berlit, Facharzt und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) via Live-Schalte ihre Expertise teilen. Als weitere Programm-Highlights werden Prof. Dr. med. Tobias Welte, Direktor der Klinik für Pneumologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und einer der Leiter des Kompetenzzentrums Infektiologie der MHH, seine Einschätzung zum Stand der COVID-19 Impfsituation geben und TV-Arzt und Medizinjournalist Dr. med. Christoph Specht in einem Rückblick wichtige Meilensteine im Pandemiegeschehen Revue passieren lassen. Darüber hinaus wird die Moderatorin und Hausärztin mit dem Schwerpunkt Infektiologie, Dr. Sandow, aktuelle Hinweise zum Thema Impfen, Praxismanagement & COVID-19-bezogene Abrechnungen bereitstellen. Die Expertenrunde bietet somit eine Standortbestimmung und versucht, Perspektiven für Wege aus der Krise aufzuzeigen. 

Ein Format für mehr Durchblick in der Pandemie

esanum kommt mit der CME-Live Fortbildung dem hohen Informationsbedürfnis der Community der HausärztInnen nach, denn medizinisches Fachwissen entwickelt sich gerade in Pandemiezeiten sehr schnell weiter. “COVID-19 in der Praxis” zielt darauf ab, kurzfristig auf aktuelle Ereignisse einzugehen und dabei unterschiedliche Schwerpunkte zu setzen. Im Fokus stehen dabei die Teilnehmenden selbst: Die entscheidenden Fachthemen werden aus Sicht der ÄrztInnen in den Mittelpunkt gestellt und Fragen via Live-Chat direkt im Sendungsverlauf beantwortet. So geht das Format gezielt auf die situationsbedingten Bedürfnisse der Ärzteschaft ein und legt den Fokus auf Aktualität und höchstmögliche Relevanz für die Patientenversorgung in der Praxis.

Die ExpertInnen der 8. Folge COVID-19 in der Praxis:

Die kostenlose Anmeldung zum Livestream erfolgt über: https://www.esanum.de/live 

Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

Esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.