Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Allgemeine Gynäkologie, Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin

sectio nach Myomop? 1 Arzt beteiligt sich an dieser Diskussion , 65 Ärzte verfolgen diese Diskussion

Dr. ...
Dr. ...
FA für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
München
Kann man dem Patientinnenwunsch zu einer Spontangeburt nachgeben bei Zd. n. pelviskopischer Myomenukleation am fundus uteri mit Cavumeröffnung?

1 Mitglied fand folgenden Kommentar hilfreich

Wie lange ist denn die Enukleation her? Eine Spontangeburt ist nach 2Jahren möglich, eine geringe Rupturgefahr besteht wie bei Spontangeburt nach vorheriger Sectio.Bei normaler Kindslage und nicht zu grossem Kind die werdende Mutter über mögliche Risiken aufklären..inkl. evtl. Hysterektomie.


2 Mitglieder fanden folgenden Kommentar hilfreich

habe grade eine onlinefortbildung zum thema gemacht
www.medlearning.de/uni_regensburg/therapie_von_myomen/index.htm
Dort heisst es rupturgefahr nach Myomenukleation mit Cavumeröffnung unter 1%.


1 Mitglied fand folgenden Kommentar hilfreich

Dr. ...
Dr. ...
FA für

Dem Wunsch ist immer nachzugehen allerdings muß eine gute Risikoaufklärung erfolgen und dokumentiert werden


Dr. ...
Dr. ...
FÄ für

Eine Myomenukleation mit Cavumeröffnung stellt eine Kontraindikation für eine vaginale Geburt dar.
Im OP-Bericht müßte eine Beurteilung und Empfehlung über den Geburtsmodus stehen. Danach würde ich mich richten.
Wenn die Patientin darauf besteht, dann muß man sie richtig über die Risiken (Ruptur, sek.Sectio, Notsectio und ggf.Not-HE) aufklären! Zwingen kann und darf man keine Patientin, aber dann sollte man sich rechtlich durch eine stichfeste Aufklärung im Beisein des Partners und mindestens einer Hebamme des Hauses absichern.


Ce site est soutenu par:
Wir werden gefördert durch: