Allgemeinmedizin, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Innere Medizin, Neurologie, Allgemeine HNO

Nächtliches Zähneknirschen verursacht Kopfschmerzen.

Dr. ...
Dr. ...
FA für Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie
Detmold
Menschen pressen, beißen und knirschen gerne mit den Zähnen und das meist unmerklich nachts während des Schlafs.

Nicht wenige stören ihren Partner durch das Knirschen, das zuweilen mit erheblichem Kraftaufwand stattfindet und dabei auch laute Geräusche verursacht.
Das alles ist als natürliches Aggressionsmuster des Menschen zu verstehen. Ärger, Kummer Sorgen und Stress gelten als besondere Auslöser.

 
Als weitere Ursache kommen Störungen im Kausystem selbst in Frage. Normale, kleine Abnutzungen an einzelnen Zähnen können "Dysbalancen" hervorrufen, die ebenfalls zu erhöhter Muskelaktivität führen. Je nach Art und Schweregrad der Fehlfunktion kann eine Schädigung der Zähne, des Zahnfleisches, der Kaumuskeln oder der Kiefergelenke eintreten.

Sollten bei Ihnen ein oder mehrere Symptome erkennbar sein, so lohnt sich der Besuch beim Spezialisten:

- Veränderungen an der Form der Schneidekanten, begradigte Eckzahnspitzen
- Zahnfleischrückgang an einzelnen Zähnen mit empfindlichen Zahnhälsen
- Spannungsgefühl im Gesicht nach der Nachtruhe
- Schmerzen, die ins Ohr ausstrahlen oder Muskelschmerzen
- Keilförmige Defekte am Zahnhals, häufig verwechselt mit Putzdefekten
- Schmerzen im Kiefergelenk, Knacken, selten auch Blockaden
- abgeplatzte Keramik an Kronen und Brücken
- Ohrgeräusche (Tinnitus)

 
Nicht selten ergeben sich komplizierte Schmerzzustände mit multifaktoriellen Ursachen.

Insbesondere die Fachärzte für MKG-Chirurgie (Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie) sind durch ihre fachübergreifende Ausbildung als Arzt und Zahnarzt mit großer klinischer Erfahrung speziell darauf geschult, Schmerzzustände im Gesicht- und Kopfbereich zu erkennen und die richtige Therapie meist ohne Umwege einzuleiten.

Zur Behandlung akuter Beschwerden setzt man häufig eine einfache Aufbissschiene ein, die oft Wunder wirkt. Es kann auch eine spezielle, funktionsanalytisch optimierte Schiene sinnvoll sein. Diese unterscheidet sich von der herkömmlichen "Knirscherschiene" dadurch, dass sie genau auf das Kausystem abgestimmt ist und somit eine ideale Funktion garantiert.

Eine große Rolle spielt der funktionelle Zustand ihres Kausystems bei der Versorgung mit Zahnersatz. Nur wenn die Kauflächen der Zähne perfekt auf Ihr Kausystem abgestimmt sind, können Sie optimal kauen und es werden Folgeschäden durch z. B. Überlastung vermieden.

 

Einen Spezialisten in Ihrer Nähe finden Sie z. B. über www.dgmkg.de oder www.anmkg.de .

Abstimmungsergebnis


Das Abstimmergebnis ist nur für esanum Mitglieder einsehbar. Eine Mitgliedschaft für Ärzte ist kostenlos!

Lieber Kollege,
ich meine die Dunkelziffer der Knirscher ist sehr hoch. Es kommen so häufig Patienten in meine Praxis aufgrund von plötzlich eingetretenen Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen oder Schmerzen beim Kauen. Bei einem Großteil der Patienten kann man die Beschwerden auf Bruxismus zurückführen – nicht nur beim Schlafen auch im Alltag beißen viele mit den Zähnen kräftig aufeinander. Ich finde es wichtig bei den Patienten ein Bewusstsein dafür zu schaffen, selbst darauf zu achten und gegenzusteuern. Entspannungsübungen helfen meiner Erfahrung nach ebenfalls sehr gut, das Aufbeißen zu reduzieren. Die Überweisung zum MKG ist dabei selbstverständlich, schon allein zur Anpassung einer Schiene, um die Zähne zu schützen!
Wie häufig verschreiben Sie auch Physiotherapie bei akuten Beschwerden?


Ce site est soutenu par:
Wir werden gefördert durch: