Pneumologie

LIVE-Fortbildung: Pneumologische Infektionen in Zeiten von Migrationsbewegungen - Sind Sie gerüstet? 2 Ärzte beteiligen sich an dieser Diskussion, 7 Ärzte verfolgen diese Diskussion

Dr. ...
Dr. ...
FA für Innere Medizin, Kardiologie und Allgemeinmedizin
Berlin
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

haben Sie Fragen oder auch Antworten zur LIVE-Fortbildung: "Pneumologische Infektionen in Zeiten von Migrationsbewegungen - Sind Sie gerüstet?" vom 06.10.2016?

Wir, Prof. Dr. Welte, Dr. Kroker und Dr. Schmidt freuen uns Sie hier begrüßen zu dürfen und auf einen regen Austausch mit Ihnen!

1 Mitglied fand folgenden Kommentar hilfreich

Vielen Dank für den interessanten Vortrag. Noch eine kurze Nachfrage: Ab welchem Zeitpunkt sollte man bei einer Pneumonie eine Resistenztestung machen?


Sind die Pneumonieerreger der Migranten mit unseren hierzulande vorkommenden vergleichbar, insb. auch in Bezug auf Resistenzen?


Ich wüsste gerne noch welche Erregerspektren an Pneumonieerregern uns in Zukunft erwraten?


Vielleicht wurde es am Ende noch erwähnt, aber dann habe ich es leider verpasst: Welche Therapie lässt man denn Patienten mit Läuserückfallfieber angedeihen und ist diese Erkrankung von Mensch zu Mensch übertragbar?


Dr. ...
Dr. ...
FA für

Pneumonieerreger bei Migranten:
in der Regel dieselben wie hier


Dr. ...
Dr. ...
FA für

Hallo liebe Kollegen, wie sie sicher bemerkt haben kommen unsere Anttworten diesesmal doch deutlich verspätet. Dies hatte techniche Probleme als Ursache (wir hatten bis heute Nachmittag keinen Zugang zu ihren Fragen. Sorry dafür! und jetzt zu ihren Fragen.....


1 Mitglied fand folgenden Kommentar hilfreich

Dr. ...
Dr. ...
FA für

Resistenzbestimmungen bei echter Pneumonie falls möglich immer! Da 75% viral verursacht aber natürlich immer Schwierig ambulant. ein "gutes" Sputium geht aber immer! Evtl.mit dem eigen Labor besprechen ob die Pat. es nicht dort vor Ort "abgeben" können! Bietet unser Labor an


Ce site est soutenu par:
Wir werden gefördert durch: