Kardiologie, Pneumologie, Augenheilkunde, Rheumatologie, Gastroenterologie

Keratoconjunctivitis infectiosa - wie gefährlich ist sie? 1 Arzt beteiligt sich an dieser Diskussion

Dr. ...
Dr. ...
FA für Innere Medizin
Sengenthal
Wie gefährlich ist eine Keratoconjunctivitis infectiosa und welche Vorsichtsmaßnahmen sind zu beachten? Gibt es möglichkeiten, das Infektgeschehen positiv zu beeinflussen?

Dr. ...
Dr. ...
FA für Innere Medizin

Vielen Dank für diesen hilfreichen und fachkompetenten Kommentar!


1 Mitglied fand folgenden Kommentar hilfreich

Vielen Dank für die kurze Zusammenfassung zur Keratokunjunktivitis epidemica. Ich möchte gern noch ergänzen, dass eine Infektion auch über kontaminierte Oberflächen möglich ist, sodass die gründliche Reinigung und Desinfektion erforderlich ist. Außerdem ist auch eine Ansteckung über kontaminiertes Schwimmbadwasser möglich. Infizierte sollten also für die Dauer der Erkrankung bestimmte Verhaltensmaßnahmen einhalten…
Die Inkubationszeit beträgt übrigens 5 – 12 Tage.


Dr. ...
Dr. ...
FA für Innere Medizin

Vielen Dank für diese jeweils hervorragenden Statements - besser geht es nicht!


Dr. ...
Dr. ...
FA für Augenheilkunde

Tut mehr weh als es wirklich gefährlich ist. Wie bei allen Viruserkrankungen hat die Schulmedizin therapeutisch nicht viel zu bieten. Alternativ ist wichtig immer seine Abwehrlage auf Vorderman zu bringen: Gesunde Ernährung, evtl. Ernährungsumstellung, Heilfasten, viel Bewegung, viel Sauerstoff, ausreichend trinken, ausreichend Schlaf, Selbstfindung und Streßminimierung ...


Ce site est soutenu par:
Wir werden gefördert durch: